Devisenkommentar

Devisenkommentar

Der Devisenkommentar wird regelmässig publiziert und umfasst unsere Markteinschätzung für die sechs wichtigsten Währungspaare.

Telefon: +41 44 286 25 25
E-Mail: devisen@maerki-baumann.ch

Wichtige Hinweise

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich die nachstehenden Deviseneinschätzungen ausschliesslich an Personen mit Domizil Schweiz richten. Zudem bitten wir den Leser stets folgende Informationen zur Kenntnis zu nehmen:

Erstellungsdatum: 19. März 2019

EUR/USD 1,1350

Der EUR/USD hat gestern seine stabile Tendenz aus dem europäischen Geschäft behauptet und wird aktuell bei 1,1350 umgesetzt. Vor der am Mittwoch anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed gab der US-Dollar gegenüber dem Euro etwas nach. Die Anleger warten auf neue Zins- und Konjunkturprojektionen der Fed. Die Notenbank hatte sich zuletzt für eine abwartende Geldpolitik ausgesprochen. Daher gehen die Anleger fest von unveränderten Leitzinsen an diesem Mittwoch aus. Interessant werde vor allem sein, ob der geldpolitische Rat der Notenbank "die Tür für eine Zinserhöhung im Juni offen lässt". Nächste grosse Unterstützung sehen wir weiterhin bei 1,1240 und 1,1180. Oben sehen wir einen Widerstand bei 1,1380 und 1,1410. Trading-Range: 1,1240 – 1,1380.

Widerstände

1,1380

1,1410
Unterstützungen 1,1240 1,1180
EUR/CHF 1,1355

Unverändert gegenüber gestern zeigt sich heute der Euro gegenüber dem Schweizer Franken. Die technischen Indikatoren dürften erst bei einem Tagesschluss über 1,1380 auf positiv drehen und für höhere Kurse bis auf 1,1430 und 1,1450 sorgen. Mit weiteren Korrekturen nach unten bis auf 1,1280 muss jedoch jederzeit wieder gerechnet werden. Solange wir aber über der 1,13-Marke bleiben, ist mit einer Gegenbewegung bis auf 1,1360 zu rechnen. Trading-Range: 1,1330– 1,1430.

Widerstände

1,1380

1,1400

Unterstützungen 1,1330 1,1300
USD/CHF 1,0010

Etwas schwächer aber immer noch knapp über der Parität zeigt sich zum Wochenbeginn der USD/CHF, aktuell bei 1,0015. Bei einem Tagesschluss über 1,0100, würden die technischen Indikatoren auf positiv drehen und einen höheren Dollar anzeigen, Kursziel 1,0180. Wir nähern uns wieder der Parität zu und einen Durchbruch unter dieser Marke, würden die technischen Indikatoren kurzfristig nach unten drehen und den US-Dollar schwächen bis auf 0,9940 und 0,9900. Trading-Range: 1,0040– 1,0140.

 

Widerstände

1,0140

1,0180
Unterstützungen 1,0000 0,9940
USD/JPY 111,55

Weiterhin in seinem engen Range zwischen 111,20 und 111,80 befindet sich auch der USD/JPY und wird aktuell bei 111,30 umgesetzt. Die Nachfrage nach dem Yen wird durch die Risikoaversion begünstigt. Die technischen Indikatoren bleiben trotzdem weiterhin positiv. Erst bei einem Durchbruch unten bei 110,50, dürfte sich der USD/JPY weiter schwächen bis auf 110,00. Oben sehen wir weiterhin die 112-Marke als grossen Widerstand. Trading-Range: 110,50– 112,00.

Widerstände 111,80 112,00
Unterstützungen

110,80

110,50
GBP/USD 1,3285

Wenig Bewegung hat es seit anfangs Woche auch beim britischen Pfund gegenüber dem US-Dollar gegeben, aktuell steht das Cable bei 1,3275 und somit auf ähnlichem Niveau wie gestern Abend. Expertenmeinungen lassen sich wie folgt zusammenfassen: "Kurzfristig ist die implizite Bewertung für den GBP/USD leicht gestiegen, sie bleibt aber weiterhin stark überkauft. Trotz der positiven charttechnischen Ausgangslage sollte der jüngste Anstieg bei 1,3400 Dollar zum Erliegen kommen." Nächste wichtige Unterstützung bleibt bei 1,3000 und 1,2950. Oben sehen wir weiterhin bei 1,3300 und 1,3400 einen wichtigen Widerstand. Jede weitere Meldung positiv oder negativ über den Brexit, dürfte das Pfund in eine oder andere Richtung weisen. Brexit bleibt eine Chaos-Veranstaltung! Trading-Range: 1,3000 – 1,3400.

Widerstände 1,3300 1,3400
Unterstützungen

1,3150

1,3000

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Widerstände    
Unterstützungen    
top